Yellow Cake

Inhaltsverzeichnis Aktien

Uranhändler ohne Minenrisiko

Yellow-Cake
Yellow-Cake

Value Aktien Analyse der Yellow Cake Aktie

Grundinformationen Yellow Cake Aktie

IR-Seite: https://www.yellowcakeplc.com/investor-relations/results-and-reports/

WKNA2JEX5
ISIN
JE00BF50RG45
BörsenplatzPfund GBP
Marktkapitalisierungmittel
BrancheRohstoffe
KGV7,33
KBV1
Kurs-Umsatzverhältnis8,19

Investitionsidee: Yellow Cake

Die Aktiengesellschaft Yellow Cake ist ein Unternehmen, das sich auf den Erwerb und die Lagerung von Uran konzentriert. Im Gegensatz zu Minenbetreibern muss Yellow Cake nicht in den Mineninvestitionen oder Risiken im Bergbau eingehen. Stattdessen bezieht das Unternehmen sein Uran direkt von den Produzenten und lagert es in sicheren Einrichtungen ein.

Dies bietet Investoren die Möglichkeit, vom Potenzial des Uranmarktes zu profitieren, ohne das Risiko und die Kosten eines Minenbetriebs eingehen zu müssen. Darüber hinaus ist das Angebot an Uran begrenzt, was zu einer erhöhten Nachfrage und Preissteigerungen führen kann.

Als Anleger können Sie durch den Kauf von Aktien der Yellow Cake AG am Wachstumspotenzial des Uranmarktes teilhaben, ohne sich um die Risiken des Minenbetriebs sorgen zu müssen.

Die nächsten Jahre werden weltweit neue Atomkraftwerke gebaut und das sollte den Uranpreis in die Höhe treiben.

Was macht Yellow Cake ?


Das Aktiengesellschaft Yellow Cake kauft auf den Rohstoffmärkten physisches Uran auf, in der Absicht, dies später zu höheren Preisen weiterzuverkaufen.

Yellow Cake lagert Uran bei zwei Uran-Produzenten, mit denen Yellow Cake entsprechende Vereinbarungen
geschlossen hat ein : Cameco in Kanada und Orano in Frankreich.

Yellow Cake kauft für 1,4 Millionen Pfund Uran von Kazatomprom. Yellow Cake übte dabei eine zuvor gesicherte Option aus, Uran zu einem Preis von 48,90 USD je Pfund erwerben zu können. Durch den Kauf erhöhen sich die Uranbestände (U308) von Yellow Cake auf 20,2 Millionen Pfund.

Woher kommt der Name Yellow Cake ?

Der Name Yellowcake stammt von der gelben Farbe des Produkts. Es handelt sich um ein pulverförmiges Uranerz-Konzentrat, das bei der Verarbeitung von Uranvorkommen gewonnen wird. Die gelbe Farbe kommt von dem hohen Anteil an Uranoxidverbindungen im Erz. Yellowcake ist ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung von Kernbrennstoffen und wird weltweit in Kernkraftwerken eingesetzt.

Uran Investment wird von vielen kritisch gesehen

Ich bin kein Verfechter der Atomenergie. Es wäre wünschenswert, wenn wir den Energiebedarf vollständig aus nachhaltigen, erneuerbaren Quellen speisen könnten.

Die Realität sieht aber anders aus. Gerade wird seitens der EU ein Greenwashing mit Stempel Atomenergie = grün vergeben.


Auch wenn Deutschland seine AKWs abgeschaltet hat, andere Länder tun dies nicht. Im Gegenteil. In Finnland wurde gerade ein neues Atomkraftwerk fertigstellt. Auch Frankreich,Großbritannien und Japan halten an der Atomkraft fest.

Yellow Cake
Yellow Cake

Die Aussichten des Unternehmen:

Sinkendes Angebot trifft auf steigende Nachfrage
Der Uranpreis wird in der Gewichtseinheit Pfund (453,592 g) gemessen. Aktuell steht der Preis bei 50,35
USD je Pfund.

Da sich die Förderung für die meisten Produzenten aber bei diesem Preis nicht rechnet,
haben sie die Förderung deutlich heruntergefahren oder sogar ganz eingestellt.


Als Daumengröße gilt ein Mindestpreis von 50 USD je Pfund, ab dem die Uranförderung wieder profitabel wird. Auf diesem Niveau stand der Uran-Sportpreis jedoch zuletzt im Jahr 2011 und heute. Das Angebot hat sich somit über ein Jahrzehnt lang immer weiter verknappt.

Diese jahrelange Verknappung auf der Produktionsseite könnte bald auf eine steigende Nachfrage treffen. Denn selbst, wenn in Deutschland drei weitere Reaktoren Ende 2021 vom Netz gingen, entstehen anderorts neue Anlagen.

Allen voran bauen China und Indien, aber auch die Arabischen Emirate neue Atomkraftwerke, welche Uran benötigen. Laut dem Weltverband für Nuklearenergie (World Nuclear Association) befinden sich in China 18 Reaktoren im Bau, weitere 37 sind geplant.

In Indien entstehen derweil sieben Anlagen, noch einmal die doppelte Anzahl soll zu einem späteren
Zeitpunkt entstehen.

Auf diese steigende Nachfrage können die Produzenten nicht sofort reagieren, denn bis eine stillgelegte
Mine wieder in Betrieb genommen werden kann, vergehen ein bis eineinhalb Jahre. Dies wird den Preis
zusätzlich nach oben treiben. Lieferverbindlichkeiten laufen aus.

Ein weiterer Punkt, der zu einer steigenden Nachfrage und damit auch steigenden Preisen führen kann,
sind die Lieferverpflichtungen zwischen Produzenten und Abnehmern.

Abgesehen von einem Händler wie Yellow Cake sind vor allem Energieversorger, die AKWs betreiben, die Abnehmer. Diese sind meist über langjährige Lieferverträge geregelt.

Irgendwann laufen diese dennoch aus und müssen erneuert werden.

In den USA ist dies bald der Fall. Bereits in diesem Jahr besteht in den USA schätzungsweise ein Versorgungsdefizit von 16 % der benötigten Menge. In der EU reichen die Altbestände noch etwas länger, aber ab 2025 kann es auch dort kritisch werden. Bei der Preisverhandlung haben die Uran-Produzenten deshalb gute Karten. Atomstrom bald „grün“ Getreu dem Motto, was nicht passt, wird passend gemacht, will die EU Atomenergie als nachhaltig einstufen. Die Klimaziele könnten dadurch leichter erreicht werden – gleichzeitig aber könnte Uran dadurch zu einem gefragten ESG-Investment mutieren.


Dies wäre ein weiterer Beleg dafür, welch Etiketten-Schwindel ESG im Grunde ist. Sie wissen, dass wir
unsere Investmentideen wegen ihres Geschäftsmodells auswählen und nicht aufgrund eines UmweltSiegels, dessen Kriterien wenig nachvollziehbar und schon gar nicht in sich stimmig sind. Im Fall von Yellow Cake besteht aber die Option, von diesem Hype zu profitieren.

CEO und Bilanz von Yellow Cake

Mit einem starken und erfahrenen Management-Team ist das Unternehmen gut positioniert, um in diesem Wachstumsmarkt zu florieren.

Sowohl der CEO als auch der CFO verfügen über Branchenexpertise und sie verstehen etwas von Kapitalmanagement. Schon der Zeitpunkt der Firmengründung war äußert clever, denn bei der Geburtsstunde von Yellow Cake im Jahr 2018 stand der Uranpreis fast beim Tiefstand.


Immer wenn der Uranpreis unter dem Nettoinventarwert von Yellow Cake stand, kaufte das Unternehmen eigene Aktien zurück und steigerte dadurch den Wert der verbleibenden Aktien.

Bilanz


Die Bilanz ist kerngesund. Yellow Cake hat keine Schulden. Die Nettoliquidität entsprich fast 20 % der Marktkapitalisierung. Bisher setzt sich das Firmenkapital fast vollständig aus Eigenkapital zusammen. Zu Abschreibungen könnte es nur kommen, wenn der Uranpreis stark fällt. Bei einer steigenden Nachfrage halte ich dies für unwahrscheinlich.


Eine klassische DCF-Analyse zur Berechnung des Inneren Wertes sind bei Yellow Cake nicht geeignet. Der Innere Wert hängt zudem von der Entwicklung des Uranpreises ab.


Den fairen Wert je Aktie errechnet das Unternehmen über den Nettoinventarwert. Für die Bewertung seiner Uranbestände setzte das Unternehmen zuletzt einen Uranpreis von 47,25 USD je Pfund an. Sonstiges Nettovermögen hinzuaddiert (dabei handelt es sich in erster Linie noch um etwas Cash), kam Yellow Cake so im Dezember 2022 auf einen NAV von 914,8 Mrd. USD.


Geteilt durch die Aktienanzahl und umgerechnet in Pfund (da die Aktien
von Yellow Cake in GBP notieren) ergibt sich ein NAV je Aktie von 3,60 GBP.


Diese Berechnung halte ich für sehr realistisch, wenngleich sogar etwas konservativ, was
wir dem Management aber positiv anrechnet werden muss.


Denn ausgehend vom jetzigen Niveau müsste der Uranpreis lediglich 4 % steigen. Das sollte
im Rahmen des Möglichen sein.

Dividende des Unternehmens

Der junge britische Konzern mit Firmensitz auf Jersey zahlt noch keine Dividende.

Fazit:

Die Aktie ist momentan fair bis leicht unterbewertet. Wenn Sie steigende Uranpreise erwarten, ich die Aktie ein Kauf.

Haftungsausschluss

Die Value Investing Aktienanalyse ist natürlich keine Anlageberatung – ein Kauf einer Aktie ist folgerichtig Chefsache, nämlich ihre eigene Sache!

Auf  wundervolle Investments

Aktiensucht-Cashflow-Logo

Schreibe einen Kommentar