Clinuvel Pharmaceuticals

Inhaltsverzeichnis Aktien

Der Speziallist für Hauterkrankungen aus Australien

Clinuvel_logo
Logo-Clinuvel

Value Investing Analyse – Clinuvel Pharmaceutical

Grundinformationen Clinuvel

IR-Seite: https://www.clinuvel.com/investors/

WKNA0JEGY
ISIN
AU000000CUV3
BörsenplatzSidney Australien
MarktkapitalisierungMittel
BranchePharma / Biotech
Nettoliquidität in Mio. AUD80,2 Mio ( 30.06.2021 )
Umsatz in Mio. AUD48,5 Mio ( 30.06.2021 )
Gewinn in Mio. AUD24,7 Mio ( 30.06.2021 )
Nettomarge in Prozent50,9 %
Operativer Cashflow in Mio. AUD19,3 Mio AUD (30.06.2021 )

Investmentidee Clinuvel Pharmaceuticals – Wo hilft Clinuvel ?

Das australische Unternehmen Clinuvel Pharmaceuticals (WKN: A0JEGY) forscht seit gut zwanzig Jahren an seltenen Hautkrankheiten.

Ich weiß aus eigener Erfahrung als Neurodermitiker und Atopiker ( Hyperallergiker )wie groß die körperliche Hautirritationen und Schmerzen die Seele belasten können und oftmals auch mit sozialer Ausgrenzung einhergehen.

Clinuvel Logo
Clinuvel

Erythropoetische Protoporphyrie (EPP)

Erythropoetische Protoporphyrie (EPP) ist eine seltene Stoffwechselstörung, die schwere anaphylaktoide Reaktionen auf Licht (Fototoxizität) verursacht.

Clinuvel Pharmaceuticals hat die allererste Behandlung für EPP-Patienten entwickelt.


Hinter dieser sehr ernsten Krankheit mit traurigen Folgen für den Betroffenen steckt eine genetisch
bedingte Form der Lichtunverträglichkeit. Patienten bekommen aufgrund einer Stoffwechselstörung Schmerzen, über Stiche bis zu starken, brennenden Schmerzen.

Kommen diese Patienten in Kontakt mit Licht oder Kunstlicht „verbrennen“ sie innerlich unter der Haut.

Deshalb müssen die Betroffenen ständig in dunklen Räumen leben oder ihre Haut vollständig abdecken – sogar zu Hause. Sie sind fast gezwungen im Dunkeln zu leben.

Sonnencremes bieten bei dieser Erkrankung keinen Schutz, da nicht die UV-Strahlen das Problem sind (wie beim Sonnenbrand), sondern der tatsächliche bloße Lichtkontakt.

Diese Krankheit ist bis heute unheilbar und hatte bisher keine wirksamen Medikamente oder Therapieansätze.


Beim von Clinuvel Pharmaceuticals entwickelten Wirkstoff Afamelanotid wurden nach Angaben vom CEO Philippe Wolgen zwei Aminosäuren eines menschlichen Proteins so umgeändert, dass der Wirkstoff wie ein Hormon im Körper wirkt und den Körper, vereinfacht gesagt, wieder dazu anregt, seinen Schutzmechanismus zu aktivieren. Es wird gewissermaßen die DNA repariert.

Weltweit sind nach unterschiedlichen Schätzungen etwa bis zu 10.000 Menschen betroffen.

EPP weist mehreren Quellen zufolge unter den Krankheiten die höchste Suizidrate weltweit auf, weil das Leben durch sie enorm eingeschränkt und erschwert wird.

Der Unternehmensphilosophie besteht darin, bisher hilflosen kranken Menschen wieder ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Wenn das gegeben ist, profitiert am Ende auch der Aktionär.

Behandlung mit dem Clinuvel Medikament Scenesse

Das Medikament wird dem Patienten quartalsweise in die Hüfte implantiert. Diese Implantation
muss in speziell darauf geschulten Behandlungszentren fachmännisch durchgeführt werden.

In Deutschland gibt es aktuell solche Zentren beispielsweise in größeren Städten wie Düsseldorf, Chemnitz und Berlin.


Die Behandlung erlaubt den leidenden Menschen wieder weites gehend normal
und nahezu schmerzfrei im Licht zu leben.

Clinuvel ist der einzige Anbieter eines Medikamentes für diese sehr seltene Krankheit und besitzt ein Monopol. Der Wirkstoff ist patentrechtlich geschützt.


Darüber hinaus besteht quasi ein Abomodell, da die Krankheit nicht heilbar ist.

Anwendungsgebiete – Großes Potenzial durch Wirkstoff Afamelanotid auch bei anderen Erkrankungen möglich:

Weißfleckenkrankheit

Vitilligo
Quelle: Pexels

Die „Weißfleckenkrankheit“ Vitiligo ist eine behandlungsresistente Krankheit, die zu Pigmentverlust führt, mehr als 45 Millionen Menschen betrifft und starke psychologische und soziale Auswirkungen auf die Patienten hat.

Bei an Vitiligo erkrankten Menschen verfärbt sich die Haut nicht mehr bzw. depigmentiert sich sogar wieder und wird weiß. Insbesondere dunkelhäutige Menschen sind hier die Betroffenen, da sie eine stark ausgeprägte Pigmentierung haben.

Hier ist im Gegensatz zu EPP tatsächlich „nur“ das Sonnenlicht das Problem.
Die Haut ist ohne ihre natürliche Schutzschicht somit der aggressiven Sonne ausgesetzt – es kommt zu Verbrennungen, da, anders als beim gesunden Menschen, keine durch Melanin angeregte Braunfärbung der Haut stattfindet.

Mondscheinkrankheit

Mondscheinkrankheit (Xeroderma Pigmentosum (XP))

Xeroderma Pigmentosum (XP) ist eine seltene Erbkrankheit, bei der Patienten extrem intolerant gegenüber ultraviolettem (UV) Licht sind und UV-induzierte DNA-Schäden nicht reparieren können.

Arterieller Schlaganfall

Ein sogenannter arterieller Schlaganfall ist ein sogenannter weisser Insult ( Verstopfung der Arterie im Gehirn ), der meistens mit einer Beeinträchtigung einer Körperhälfte, Sprachverlust, Mimikverlust und oder weiteren motorischen und sensiblen Einschränkungen einhergeht.

Bei all diesen Krankheiten kann der Wirkstoff Afamelanotid in Zukunft eine Hilfe sein.

Management

Der aktuelle CEO Dr. Philippe Wolgen ist seit 2005 im Amt und im Aufsichtsrat tätig.

Er ist gelernter Gesichtschirurg und hält zudem noch einen MBA der Columbia University (an der übrigens auch Warren Buffett & Benjamin Graham studiert haben).

Er hat bereits als Berater und Kapitalmarktanalyst gearbeitet und bringt somit eine interessante Mischung mit. Der Geschäftserfolg gibt ihm recht. Unter seiner Leitung wurde Scenesse entwickelt, genügend Kapital eingesammelt sowie in Europa die Zulassung errungen. Philippe Wolgen hat gezeigt, dass er mit Geld umgehen kann und hält 5,39 Prozent der Aktien an Clinuvel.

Bilanz des Unternehmens ist top


Die Bilanz ist kerngesund. Es gibt keinen aufgeblähten Goodwill ( z.B. Bewertung der Marke wie bei Kraft Heinz damals), weil Clinuvel seine Wirkstoffe bisher alle selbst entwickelt, erforscht und herstellt.

Laut Clinuvel Pharmaceuticals Halbjahreszahlen 2020/21 wuchs der Umsatz um 58 Prozent. Der Nettogewinn wurde mit fast 6,5 Mio. AUD ausgewiesen. Er hat sich damit mehr als verzehnfacht. Die Nettomarge liegt aktuell bei 35 Prozent. Für uns noch viel aussagekräftiger als der Gewinn ist der Cashflow, bzw. CFFO . Dieser hat sich fast verdoppelt. Der Cash-Bestand stieg um 9 Prozent auf knapp 73 Mio. AUD.

Der Umsatz stieg um 42,9 % – ein neuer Rekord für das Pharmaunternehmen.

Clinuvel hat ein schönes Netto-Liquiditätspolster.

Die Nettomarge verbesserte sich so auf 52,1 %.

Das KGV ist bei dieser Aktie irrelevant, da dieses Unternehmen rasant wächst.

Die Fortschritte bei Clinuvel sind beeindruckend. Die Ziele die
sich das Management für diesen wichtigen Markt vornahm, konnten damit sogar früher als erwartet
erreicht werden – und das, obwohl die Corona-Pandemie das Geschäft und die Expansionspläne zwischenzeitlich beeinträchtigt haben.

40 Behandlungszentren befinden sich in den USA und über 60 Versicherungsgesellschaften haben zugestimmt, die Behandlungskosten zu tragen

Da je Therapiesitzung ca. 17000 USD anfallen, könnten sich viele Patienten die Behandlung ansonsten gar nicht leisten.

Weltweit wurden bzw. werden bisher über 1.400 Patienten behandelt. Eine lebenslange Behandlung ist stand jetzt erforderlich.

Dividende

Dividendenstrategie

Kleine Dividende als Anfang einer Dividendenwachstumsaktie

Wer vorhat, an Clinuvel Pharmaceuticals langfristig beteiligt zu sein, kann sich früher oder später sicher über steigende Dividenden freuen. Tatsächlich ist es das dritte Jahr in Folge, dass das Unternehmen eine Dividende zahlt. Es ist ein gutes Signal, dass das Management damit schon jetzt zeigt, dass es auf eine stetige Ausschüttungspolitik wert legt.


Je Aktie zahlt Clinuvel 0,025 AUD aus. Noch ist die jetzige Dividende aber eher eine nette Geste als der Rede wert.

Zum jetzigen Kurs vom 22.Juni 2022 14,99 AUD beträgt die Dividendenrendite 0,167 %. Die Ausschüttungsquote beträgt ca. 5 % des Gewinns.

Risiko

Scenesse ist nach wie vor das einzige Medikament, welches natürlich zur Behandlung von EPP weltweit zugelassen ist und deshalb muss Clinuvel als spekulatives Investment betrachtet werden.

Weltweit wurden bzw. werden bisher über 1.400 Patienten behandelt. Nach jetzigem Stand ist eine lebenslange Behandlung erforderlich. Sollte sich dies ändern wäre es hohes Risiko.

Chance

Die Ausweitung des Behandlungsspektrums für das bereits zugelassene Medikament Scenesse bei der Weißfleckenkrankheit, Mondscheinkrankheit, arteriellen Schlaganfall und bei Gesichtscremes und Pflegemitteln sind enorm.

Fazit

Clinuvel ist ein sehr interessantes Unternehmen, weil sein Produkt Scenesse
vielen leidenden Menschen Hoffnung gibt.

Sollte es Clinuvel allerdings gelingen, den Anwendungsbereich von Scenesse auf die
Hautkrankheit Vitiligo (Studienphase II ),Mondscheinkrankheit ( Phase I ) und Arterieller Schlaganfall (Phase I )auszuweiten, besteht enormes Potenzial sowohl für Patienten, als auch für Aktionäre.

Haftungsausschluss

Die Value Investing Aktienanalyse ist natürlich keine Anlageberatung – ein Kauf einer Aktie ist folgerichtig Chefsache, nämlich ihre eigene Sache!

Auf wundervolle Investments

Marc

Aktiensucht-Cashflow-Logo


Schreibe einen Kommentar